Eine schwarze Katze von links, die einem über den Weg läuft, bedeutet Unglück! Dieser Aberglaube hält sich hartnäckig und wird nach wie vor von Erwachsenen an Kinder weitergegeben. Die historisch verwurzelte Herkunft solcher Volksmythen sichert ihr weiteres Verbreiten.

Die Katze galt, trotz ihrer für die menschliche Gesellschaft stets nützliche Jagd von Mäusen, Ratten und anderen unerwünschten Schädlingen, als böses Omen, also Vorzeichen des Unheils. Dies wurde spätestens zu Zeiten der Hexenverfolgung im späten Mittelalter bis hin zur frühen Neuzeit durch die Kirche allseits verbreitet. Katzen wurden zu Symbolen für den Teufel, für schwarze Magie, Ketzerei und Dämonen stilisiert und deshalb genau wie vermeintliche Hexen gejagt und getötet.

Eine schwarze Katze hat also durch die Geschichte das Image eines Unglückssymbols, das sie nicht abschütteln zu können scheint. Die Richtung links galt ebenfalls durch christlich-biblische Überlieferung als die ,,böse Seite”, weshalb eine Katze von links quasi doppeltes Unheil symbolisiert.

Obwohl sich derartige Aberglauben auch bis in unsere Zeiten ziehen, bleibt es doch zu hoffen, dass religiös oder traditionell begründete Stigmatisierung von bestimmten Tieren bald ein Ende haben wird. Schwarze Katzen sind wunderschöne Tiere, und egal von welcher Seite sie kommen, werden sie hoffentlich bald nur noch als genau das wahrgenommen.